Raglan-Geburtstags-T-Shirt

Ein Geburtstagsshirt für den großen und den kleinen Sonnenschein zu nähen, hat mittlerweile Tradition. Mit diesem hier ist es nun schon das ingesamt 6. genähte Kleidungsstück zum Geburtstag. Eine kleine, Freihand applizierte 2 ziert das Raglan-T-Shirt für den kleinen Sonnenschein. Genäht habe ich es aus den Stoffen, aus denen auch schon das erste Outfit genäht wurde: dem herrlichen Birch-Interlock aus der Safari-Serie und einen dazu passenden Jersey. Eine kleine Erinnerung auch an mich, wie schnell die Kleinen groß werden. Etwas Stoff ist nun noch über. Mal schauen ob es – zumindest in Teilen – noch für ein drittes Geburtstagskleidungsstück reichen wird?

Das Schnittmuster ist der Hoodie Rockers von Mamahoch2 in Gr. 92 – wie auch schon das Geburtstagsshirt zum 2. für den großen Sonnenschein. Ich habe nur einfach die Kapuze durch ein normales Bündchen ersetzt und die Arme gekürzt. Es ist also eigentlich ein Summer Rockers, ist habe es nur nicht nochmal ausgedruckt und zusammengeklebt. 😉

Kurzzeitig habe ich echt geschwitzt, ob das Shirt auch über den Kopf passt, da es so klein ausschaut. Aber es klappt: Ist alles dehnbar genug. Puuh.

(Beitrag ist verlinkt beim Creadienstag und HoT.)

Kurzarm-Shelly mit Raffung

Über ein Jahr schon habe ich das Schnittmuster auf meinem Computer gespeichert, seit ein paar Wochen ist es endlich ausgedruckt und zusammengeklebt und nun – rechtzeitig zu den ersten warmen Frühlingstagen – ist sie endlich fertig: meine allererste Shelly. Und was soll ich sagen? Mir gefällt der Schnitt und es wird sicherlich noch die ein oder andere folgen. Inklusive ein paar Schnittmuster-Hacks. 🙂

akhimo, Shelly mit kurzem Arm

Für die erste Shelly habe ich mich für die Kurzarm-Variante und Raffung am Ausschnitt entschieden. Also so richtig klassisch. 🙂 Der Stoff ist ein grauer Viskosejersey mit einer leichten Strukturierung, den ich als Coupon auf dem Stoffmarkt gefunden habe. Für die erste Version also genau der passende Stoff, bevor ist dann den schönen grauen Pointelle anschneide, den ich hier noch liegen habe. 🙂

akhimo, Shelly mit kurzem Arm, Details

Den Schnitt habe ich um rund 15 Zentimeter verlängert. So lässt es sich auch sehr gut zu Leggings und engen Jeans tragen. Die nächste Version werde ich wohl allerdings nur um 5 Zentimeter verlängern, da es doch schon recht lang ist. Das Bündchen am Hals habe ich noch einmal abgesteppt mit meinem Obertransport. Ja, wir sind jetzt endlich Freunde. Es klappt perfekt und nichts hat sich gewellt. So gefällt es mir. Die Säume am Arm habe ich einmal mit der Overlock gekettelt, dann nach innen gefaltet und abgesteppt. In den Saum habe ich ein dünnes Gummiband gezogen.

(Beitrag ist verlinkt bei Rums.)