6 Köpfe, 12 Blöcke: Mein Juliblock

Der Juli war so voll mit schönen Erinnerungen sammeln – eben Urlaubszeit -, das fürs Nähen kaum Zeit blieb. Außerdem habe ich dann auch noch an einem Langzeitprojekt gewerkelt, welches ich euch später im Jahr dann präsentieren werde. Da musste der Snail’s Trail, der Juliblock im Quilt-Along der 6 Köpfe, ein wenig auf seine Fertigstellung warten. Aber es ist ja schließlich erst Anfang August. Also noch voll im Zeitrahmen. 🙂

Wie ihr seht habe ich meine Überlegung, nur die Stoffe der ersten 6 Monate auch für die zweite Hälfte zu verwenden, über den Haufen geworfen. Jeder Block wird nun doch anders und kein Stoff – außer nun der naturfarbene – zweimal verwendet. Zumindest nicht in den Blöcken. 😉 Der blaue Stoff mit den türkisfarbenen Kreuzen ist ein Urlaubsmitbringsel aus den Niederlanden und auch noch Fairtrade. Also genau meins. Nur könnte er weniger ausfransen. Also richtig viel weniger bitte… . Daher musste der Rand auch mit einem kleinen Zickzack gesichert werden. Damit ich dann am Ende des Jahres auch noch einen Juliblock habe.

Dorthes Anleitung ist wieder einmal wunderbar nachvollziehbar. Dankeschön. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Block. Sogar mit den Spitzen hat es sehr gut funktioniert. Nahezu perfekt – zumindest für mich. Allein die Größe stimmt nicht: Mir fehlt an jeder Seite ein halber Inch, sprich ich komme nur auf 12 x 12 Inch. Aber das wird schon am Ende. Die bisherigen Blöcke sind auch teils kleiner. Dann werden die größeren eben angepasst. 🙂

Und nun werde ich mal den Card Trick für August in Angriff nehmen. Oder so. 😉

(Beitrag ist verlinkt bei Rums und lalala patchwork.)