Resteverwertung für unten drunter

Ähm ja, ich habe mal zum Liebsten gesagt, er dürfe mich als verrückt bezeichnen, wenn ich anfange mir Unnerbüxen zu nähen. Tja, nun ist dann wohl offiziell: Ich bin verrückt.

Aber eigentlich ist der Schritt doch ganz logisch. Stoffreste sammeln sich über die Zeit so einige an und nur kleine Mützen daraus nähen, ist irgendwann auch langweilig. Und in Anbetracht dessen, dass Unterhosen nun nicht ewig halten und irgendwann Ersatz her muss, ist die Resteverwertung doch ein sehr nachhaltiger Weg – der mir gerade sehr gefällt.

Zum Experimentieren habe ich mir den kostenlosen Schnitt für die Panty „Eve“ von pattydoo zur Hand genommen. Die blaue Blätter-Version, genäht aus den Stoffresten für meine Ella, ist der Schnitt ohne Änderungen. Außer das ich aus Stoffmangel auch die Vorderseite in zwei Teilen zuschneiden musste und hier nun eine Naht habe, das mich allerdings nicht stört. Für den Bund habe ich ein einfaches Gummiband genommen und dieses wie im Video erklärt angenäht (sehr schräg leider) und auf die andere Seite gefaltet. Die Version sitzt schon ganz gut, allerdings könnte der Schritt schmaler und der Bund dafür etwas höher sein.

Also Version zwei. Den Bund habe ich nach oben um einen Zentimeter angehoben und den Schritt um einen Zentimeter verringert. Statt eines Gummibandes habe ich für den Bund bei der grauen  Punkte-Version einen schmalen Jerseybund verwendet. Das gefällt mir wirklich sehr gut und werde ich sicherlich noch einmal so machen.

Die Pantys sind ein schnelles Projekt für zwischendurch und inklusive Zuschnitt zügig genäht. Die Unnerbüxen sind angenehm zu tragen. Eine Wiederholung wird es also definitiv geben. Allein bei der Verarbeitung müsste ich noch besser werden. Vor allem für den Zwickel möchte ich mir eine andere Saumvariante überlegen. Laut Anleitung wird der Beinsaum einfach nur einen Zentimeter umgeschlagen. Am Zwickel passiert es so allerdings – mir zumindest -, dass sich die Stofflagen verschieben. Habt ihr eine Idee, wie ich es anders machen könnte?

(Beitrag ist verlinkt bei Rums.)

Advertisements

6 Gedanken zu „Resteverwertung für unten drunter

  1. Ich habe inzwischen schon unzählige verschiedene Schnittmuster getestet, aber die meisten kommen beim Zwickel mit einem eingeschlagenen Saum aus oder werden mit Wäschegummi eingefasst. Mich persönlich stört bei Eve die Naht aufm Po, aber wenn du jetzt Spaß gefunden hast am Schlüpper nähen, wirst du sicher auch bald unzählige Schnittmuster testen. Von Sewy gibt es auch noch ein kostenloses Schnittmuster. Getestet habe ich das allerdings auch noch nicht.
    LG, Anni

  2. Hallo Antje,
    auch ich nähe seit letzter Woche aus den vielen Stoffresten Panties für mich. Ich nähe links und rechts an den Seiten die beiden Stofflagen des Zwickels zuerst mit der Overlock zusammen und dann schlage ich 2cm für den Beinsaum um und nähe diesen mit dem elastischen Zickzack fest. Für den Bund schneide ich einen 9cm breiten Jerseystreifen zu, falte ihn der Länge nach mittig und nähe ihm mit der Overlock ringsherum an die Panty an. Die Naht schön nach unten bügeln und dann von außen mit dem elastischen Zickzackstick einmal ringsherum nähen. In den Bund ziehe ich ein 3cm breites Gummiband ein. Das habe ich immer im Haus weil ich dieses für die Boxershort meines Mannes brauche. Ich habe bereits weitere 6 Stück zugeschnitten und auch mal aus 2 verschiedenen Stoffen wenn das Reststück nicht mehr ganz reicht.
    LG Maggy

    • Danke dir für die tollen Tipps. Das Versäubern mit der Overlock werde ich auch noch einmal probieren. Ebenso das eingezogene Gummiband im Jerseybund. Mir juckt es schon in den Fingern. Stoffreste sind ja noch da. 🙂 Lieben Gruß, Antje

  3. Super Idee. Bin ich bisher noch gar nicht drauf gekommen, Reste so zu verwenden. Daran werde ich mich auch mal versuchen. Ich müsste sowieso gerade nachkaufen. Warum also nicht nähen?
    Danke für die Inspiration 🙂
    Liebe Grüße von der Silberdistel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s