Kimono Tee mit Ankern

Als „Alles für Selbermacher“ die „Käpt’n Gräte“-Stoffe herausgebracht hat, wusste ich gleich, dass ich mir aus den weißen Ankern auf blauem Grund ein sommerliches Shirt nähen wollte. Nur welches stand lange nicht fest und so lag der Stoff erst einmal eine ganze Weile im Stoffregal und wartete auf seinen Bestimmung. Das Warten hat nun ein Ende. Aus dem Anker-Stoff ist ein Kimono Tee nach Maria Denmark geworden. Ich mag das Schnittmuster, das es aus nur zwei Teilen besteht und sehr schnell genäht ist. Mit Zuschnitt ist es wirklich ein schönes Projekt für den Abend.

Allerdings musste ich an dieser Version doch einiges noch abändern. Der Stoff ist viel dehnbarer als meine Upcycling-Version aus dem letzten Sommer und das Shirt war damit am Oberkörper – allerdings merkwürdigerweise nicht an den Hüften – viel zu weit. Ich habe es oben also noch einmal verschmälert. An den Schulternähten habe ich nachträglich dann auch noch verschmälert zum Saum hin, damit die angedeuteten Ärmel sich etwas mehr Richtung Arm bewegen und nicht so weit abstehen. Dabei habe ich natürlich die Nähte nicht mehr passend auf einander bekommen, getragen wird es aber trotzdem. Und geärgert hat es mich eigentlich auch nur im ersten Moment. Für die Bündchen habe ich übrigens vorgeschnittene Bündchenware von Alles für Selbermachen verwendet. Gefällt mir soweit ganz gut, allerdings finde ich, ist sie etwas weniger dehnbar beim nähen, aber angezogen passt alles.

Auf die wärmeren Temperatur mag ich nicht mehr warten und daher trage ich das Shirt nun eben im Lagen-Look. Wie zum Beispiel auf unseren Ausflug in die Botanika: Rhododendrenblüten schnuppern, Tee schlürfen, Kois füttern, Gibbons bestaunen, etc. – wirklich immer wieder einen Ausflug wert, zu jeder Jahreszeit. Zum Shirt trage ich übrigens meine gestern gezeigte reparierte Jeans, ein hellblaues Tuch, dass ich vor Jahren auf einem Mittelaltermarkt gekauft habe und mir zu einem Loop geknüpft habe, und darunter ein uraltes einfaches blaues Langarmshirt. (Ja, man merkt es, blau ist meine Farbe. ;-)) Die blau-weißen Sneakers sind übrigens Second Hand und mit kleinen Margeriten bedruckt. Quasi ein #Haulternative-Outfit: selbst genäht und selbst repariert.

(Beitrag ist verlinkt beim Me Made Mittwoch und mamimades #Haulternative.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s