Papierboote fürs Fenster

Ende Februar war es doch nun endlich mal Zeit die Brottüten-Sterne / Eiskristalle gegen etwas neues auszutauschen. Etwas was schnell geht und dennoch dekorativ aussieht – und vor allem möglichst lange hängen bleiben kann. (Ja, Fenster dekorieren ist zwar nett, aber nicht ganz so meine kreative Stärke. ;-)) Nach einer kleinen Suche bin ich dann auf die Idee der Nähmarie gestoßen. Aus alten Atlas-Seiten hat sie kleine Papierboote gefaltet und daraus Girlanden gebastelt. Genau mein Kragenweite. Allerdings habe ich es nicht übers Herz gebracht meinen alten Atlas zu schlachten, dafür aber in meinem Fundus noch so schönes zweifarbiges Papier gefunden. Perfekt.

Gefaltet habe ich die Boote in Blautönen (also die eine Seite) aus Din A5 und Din A6 Blättern. Mal einzeln, mal mehrere auf eine Schnur gefädelt und dann an einen Ast geknotet, den ich aus dem Abschnitt im Park gesucht habe. Zum Beschweren habe ich an den großen Booten kleine bunte Perlen geknotet.

Die kleinen bunten Boote wecken in mir vor allem gute Laune und sogar ein wenig Urlaubsgefühle – gleich schon beim Aufstehen und Vorhänge aufziehen. (Obwohl ich ja von der Küste komme, bedeutet Boote für mich doch auch immer Urlaub. Und Heimat.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s