The Vinyl Detective #1 – Andrew Cartmel

Buchcover "The Vinyl Detective: Written in Dead Wax" von Andrew Cartmel„The Vinyl Detective Mysteries – Written in Dead Wax“, erschienen 2016.

Ein Schallplattensammler, der auf der Suche nach den seltensten Platten ist, ein sagenumworbene Platte, die es gilt aufzufinden, dazu ein mörderischer Gegenspieler und ein Jahrzehnte altes Jazz-Mysterium. Diese Paarung ist einfach so faszinierend, dass man Andrew Cartmels „Vinyl Detective“ einfach lesen muss. Egal, ob man nun selbst zu den Schallplattensammelnden Menschen gehört oder nicht.

Unser namenloser Protagonist ist ein gescheiterter DJ, Jazz-Enthusiast und Plattensammler sowie liebevoller Besitzer zweier verschmuster kleiner Katzen. Er lebt davon seltene Platten in Londons Secondhand-Läden und Wohltätigkeitsshops aufzustöbern und diese gewinnbringend zu verkaufen. Aus Jux hat er sich vor Jahren auf seiner Visitenkarte „Vinyl Detective“ genannt – doch plötzlich nimmt dies jemand sehr ernst. N.Warren, eine junge Frau, beauftragt ihn im Namen ihres anonymen Auftraggebers eine sehr seltene Schallplatte eines kleinen Jazz-Labels von 1955 zu finden. Die versprochene Summe ist so groß, dass er – mal wieder pleite – diesen Auftrag nicht ablehnen kann. Es beginnt ein aufregende, nervenaufreibende Suche, die sich zudem als äußerst gefährlich erweist. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter dieser Schallplatte und wieso suchen plötzlich so viele nach ihr?

Der „Vinyl Detective“ hat mich voll erwischt. Es ist einfach genau meins. Die Idee des Plots ist genial und – zumindest für mich – neu. Eigentlich ist der Protagonist nur ein einfacher Musikliebhaber, der damit versucht mehr schlecht als recht sein Geld zu verdienen, und plötzlich mittendrin ist in einem blutigen Wettkampf und auf dem Weg eines der größten Geheimnisse der Musikgeschichte zu lösen. Die Charaktere sind allesamt ein wenig schrullig auf ihre Art und gleichzeitig interessant; es gibt den Sidekick in Form des Potrauchenden Roll’n Roll-Plattensammlers Tinker, die Plattenläden-Inhaber und Musikfanatiker, die alle ihren kleinen Auftritt haben. Sie sind zwar nicht vielschichtig ausgearbeitet, aber das Bild wirkt dennoch sehr vollständig. (Und wer weiß was die nächsten Bände noch in der Hinsicht bringen…)

Drehbuchschreiber Andrew Cartmel ist selbst leidenschaftlicher Plattensammler und das merkt man der detailreichen Erzählung um Plattenspieler, Lautsprecher und der Platte an sich an. Allerdings stört es den Lesefluss überhaupt nicht, wenn man immer noch rätselt was wohl das besondere an bestimmten Lautsprechern sein soll… (Man lernt ja sogar noch etwas dabei ;-)). Was man der Story und dem Schreibstil aber auch auf jeden Fall anmerkt ist die Zusammenarbeit und Freundschaft Cartmels mit Ben Aaronovitch. Zusammen schreiben die beiden an Graphic Novels rund um Aaronovitchs „Rivers of London“-Serie. Es hat für mich einen ähnlichen Flow und nicht zu letzt ist London wieder ein Mittelpunkt der Storyline.

Es gibt aber auch ein paar Abstriche. Während der erste Teil der Story Längen hat, geht der zweite Teil zweiweise sehr holterdipolter voran. Eines der Rätsel, das sich um die gesuchte Schallplatte, rankt und im zweiten Teil die treibende Kraft des Plots ist, ist doch ganz schön banal. Aber dennoch macht es Spaß herauszufinden, ob man mit seiner Vermutung auch wirklich richtig lag. Klar, manche Zufälle in der Story sind teils auch so over the top, dass es schon nicht ganz glaubwürdig ist, aber das hat zumindest meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Allein mit dem Ende habe ich so ganz leicht meine Zweifel ob das wirklich auch nur ansatzweise möglich ist, aber das darf ja jedem selbst überlassen werden zu entscheiden.

Fazit: ****,5 – mir hat es gefallen und ich will definitiv mehr lesen vom „Vinyl Detective“.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s