Knopfschal für mich, Loop verschenkt

Ich wollte mal etwas anderes für mich als Loop und Schal bzw. Tuch und habe mir pünktlich zum Frost eine kuscheligen, etwas schmaleren Knopfschal nach einer Anleitung von Leni pepunkt genäht. (Wie passend, war es doch auch mal ein Adventskalenderbeitrag. 🙂 )

Ich hätte den Knopfschal auch gern breiter gemacht, aber der Stoff, den ich mir ausgesucht habe, reichte nicht für mehr. Es sind nämlich alles Reste. Der graue Nicki stammt noch von meiner bequemen Mama Frida und der blaue Stoff mit den grafischem Muster sollte mal ein Amy-Rock werden, wurde aber nun nach etlichen Jahren im Stofflager zu einem Akustikbild. Den Knopf habe ich in einer riesigen Knopftüte meiner Oma gefunden. Ein Einzelstück und damit genau richtig für einen kleinen Hingucker. Auf der Rückseite habe ich den Knopf noch mit einem kleinen Wäscheknopf stabilisiert.

Ein schönes Projekt für zwischendurch. Ebenso wie der weinrote Loop, den ich verschenkt habe. Dafür habe ich einfach 50 cm auf der gesamten Länge gefaltet, genäht mit der Overlock, gewendet und die Wendeöffnung per Handstiche geschlossen. So kann man in dreimal um den Hals legen. Damit noch ein wenig Abwechslung in den Loop kommt, habe ich noch einen Riegel à la Marlene-Loop genäht. Allerdings lässt der sich durch zwei Jerseydrücker in schwarz ganz schnell an- und wieder abmachen.

(Beitrag ist verlinkt bei Rums.)

Advertisements

2 Gedanken zu „Knopfschal für mich, Loop verschenkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s