Ein Trotzkopf zum Geburtstag

Äh, was war denn das? Bums, zack, und da ist der Februar – obwohl sogar ein Tag länger – auch schon wieder vorbei. Mensch Kinners, die Zeit rennt. Und wenn dann noch die Grippe zuschlägt. Kommst zu nichts. Aber zum Geburtstag feiern sind wir gekommen. Natürlich nur echt mit einem Geburtstagsshirt für den großen Sonnenschein. Schon das dritte. Argh, die Zeit, ähm, ja, ich erwähnte es bereits…

Dieses Mal habe ich mich an den Trotzkopf gewagt, ein waschechter, absolut leicht zu nähender Schnabelina-Schnitt. Kann ich nur empfehlen, vor allem, wenn man ein paar Reste verarbeiten möchte. Dafür ist die Passe echt genial. Der Sonnenschein kann jetzt quasi im Partnerlook mit der Tante gehen. Die hatte sich ja aus der gleichen Kombi ein Kirsten Kimono Tee gewünscht und bekommen. Die Reste reichten noch für den Trotzkopf.

Nur so eine schön Geburtstagszahl mit Vogel hat die Tante nicht. Aus mehreren Gründen. Aber vor allem, weil ich da noch nicht meinen tollen Stickfuß hatte. 😛 (Und na ja, weil sie wahrscheinlich nicht gleich jedem ihr Alter verraten möchte. Der Stolz darauf lässt ja doch in einem gewissen Alter nach… :-))

Ja, ich habe das erste Mal genähmalt. Und es hat nach ein paar Anlaufschwierigkeiten auch ganz gut geklappt. Bin völlig begeistert. Das werde ich jetzt öfter machen, wenn es passt.

(Beitrag ist verlinkt beim Creadienstag und HoT.)

Advertisements

3 Gedanken zu „Ein Trotzkopf zum Geburtstag

  1. Pingback: Geburtstagskleid | akhimo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s