Kimono Tees

Schon lange in Gebrauch – da einfach schon vor Monaten genäht, nur noch nicht gezeigt – sind meine ersten Kimono Tees. Ja, auch ich konnte mich diesem Schnittmuster nicht entziehen.

akhimo_Kimono-Tees_1

Allerdings habe ich nicht für mich genäht, sondern für meine Schwester. Drei Kimono Tees insgesamt. Beim gemeinsamen Stoffe-Shoppen im Frühjahr hatte sie sich zwei Jersey-Reststücke (einmal 80 cm, einmal knapp 50 cm bei voller Stoffbreite) ausgesucht, aus denen ich ihr etwas schönes nähen sollte. Was, war mir überlassen. Lange habe ich überlegt und mich schließlich für die T-shirts entschieden. Durch Unterteilung des Schnitts oberhalb der Brust und die Ergänzung mit einem festen dunklen Jersey sind zwei sehr unterschiedliche Shirts entstanden, die voll den Geschmack getroffen haben. Und mich auf ihn. Ich denke, diese Saison werde ich mir wenn möglich auch noch das ein oder andere Kimono Tee nähen.

akhimo_Kimono-Tees_b

Bevor ich die schönen Stoffe angeschnitten habe, habe ich natürlich erst einmal ein Probeshirt genäht. Und Probe trifft es hier wirklich gut. Der Stoff ist ein Interlock, den ich mir irgendwann mal online bestellt haben, von dessen Qualität ich aber sehr enttäuscht war. Er leiert einfach sehr schnell aus. Aber zur Überprüfung von Passform und Co. definitiv ausreichend. Da es aber definitiv nur zum Schafshirt reicht, habe ich auf Säume verzichtet und alle Kanten nur schnell mit der Overlock versäubert.  Bei den anderen beiden Shirts habe ich mir natürlich mehr Mühe gegeben. Einmal den Saum umgeschlagen und dann mit einem schmalen dehnbaren Zick Zack Stich (Arm- und Halsausschnitte) bzw. mit einem dreifach Zick Zack Stich vernäht.

akhimo_Kimono-Tees_a

(Beitrag ist verlinkt beim Creadienstag und HoT.)

Advertisements

16 Gedanken zu „Kimono Tees

  1. Pingback: Kimono Tee Upcycling | akhimo

  2. Pingback: Ein Trotzkopf zum Geburtstag | akhimo

  3. Pingback: Monatsrückblick Januar 2016 – Sternenwind – DIY, Food & Lifestyle

  4. Pingback: Sterne-Beanie und Marlene-Loop | akhimo

  5. So unterteilt wirken die Stoffe richtig gut finde ich! Ich habe hier auch noch ein paar, die so alleine einfach zu krass sind und vielleicht mache ich das einfach mal so wie du, die SHirts gefallen mir echt gut! Danke für die Inspiration 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s