Snappy Mani Pouch in Beerentönen

Ha, ein genähtes Geschenk kann ich euch endlich zeigen. Es ist nämlich mittlerweile längst von der Beschenkten ausgepackt und bereits im Gebrauch (Adventspakete statt Weihnachtspakete haben auch ihre Vorteile. 😉 ): Die Snappy Mani Pouch nach einem kostenlosen Schnittmuster von noodlehead. Eine wirklich schöne Tasche, in der Frau all die Dinge, die sie so für die Mani- und Pediküre braucht, verstauen kann. Und schnell genäht ist sie ebenfalls.

Snappy Mani Pouch, genäht von akhimo

Diese SnappyMani ist ganz in Beerentönen gehalten. Da ich das empfohlene Vlies (Annie’s Soft & Stable, von Barbara in ihrem Blog „Das mach ich nachts“ schon ausgiebig vorgestellt) nicht habe, wurde ein wenig mit den Einlagen experimentiert. Die Außenseite habe ich mit H630 verstärkt, damit es einen schönen weichen Griff hat. Damit das Ganze aber trotzdem stabil und fest ist, ist die Innenseite – nachdem alle Einzelteile dafür zusammengesetzt waren – mit Decovil light 1 verstärkt. War zwar schwer zu wenden, aber das Ergebnis hat mich durchaus überzeugt. Die Tasche hat einen angenehmen, festen Griff. Die Druckknöpfe sind übrigens die Anorak-Knöpfe von Prym. Kam Snaps oder Klettverschluss fand ich irgendwie nicht so schön. Außerdem hätten die Kam Snape wohl auch nicht durch die ganzen Lagen am oberen Ende gepasst. 🙂

(Beitrag ist verlinkt beim Creadienstag.)

Advertisements

9 Gedanken zu „Snappy Mani Pouch in Beerentönen

  1. Pingback: Monatsrückblick: Dezember 2014 | Sternenwind - DIY, Food & Lifestyle

  2. Den Schnitt kenne ich gar nicht, sieht aber wirklich toll aus 😉 Solche Geschenke mach ich auch sehr gerne !!! Ich glaube schon, dass die Verstärkung genau richtig dafür sind, ich mag es auch, wenn die Mäppchen auch stabil sind! Sehr schön!!!
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

  3. die steht auch noch auf meiner ToSewListe für Weihnachten! Ich habe mich ja auch schon einmal daran versucht und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden – allerdings scheint sie mir doch (nachdem sie länger in Gebrauch ist) doch etwas zu weich! Soft and Stable habe ich auch nicht (ich bin immer zu geizig, so viel Geld für später „unsichtbares“ auszugeben… aber deinen Versuch mit Decovil bewundere ich! Das war bestimmt eine ganz schöne Arbeit! Vielleicht sollte ich es beim nächsten SnappyWallet auch probieren! Danke für´s Teilen!
    Liebe Grüße
    Britta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s