In kleinen Schritten… : WKSA 2014, Teil 3

1. Advent und heute geht es mal wieder bei den fleißigen Weihnachtskleid-Näherinnen auf dem MMM-Blog rund. Thema des dritten WKSA-Sonntags:

Ich bin in Stimmung, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid / Plätzchenessen ist doch irgendwie auch Nähen, oder?

Also, was soll ich sagen. Ich bin in Stimmung, aber leider noch nicht sehr weit mit dem Nähen. (Und ich könnte jetzt auch noch nicht mal behaupten, dass dafür die Weihnachtsgeschenkeproduktion ein ganzes Stück vorangekommen sei…)

akhimo_burda-kleid_133_zuschnitt

Aber immerhin ist alles zugeschnitten für das Burda-Kleid (geprobt wird nicht) und die ersten Nähte habe ich auch schon geschafft. Schulternähte sind geschlossen und der Beleg ist auch schon eingenäht. Fehlt jetzt nur noch, die vordere Mitte zu verschließen, die Armausschnittbelege anzubringen – allerdings muss da erst noch der Knoten im Hirn gelöst werden – und dann den Rockteil zu smoken, die Nahttaschen anzubringen und die restlichen Arbeiten. Ein bißchen ist also noch zu tun, aber das dürfte zu schaffen sein. Die kommende Woche nehme ich mir dafür zumindest Zeit. Neben dem Fertigen der selbstgemachten Weihnachtsgeschenke. Ihr findet mich dann also mal an der Nähmaschine. 🙂

Zu Kleid Nr. 2 bzw. meiner Weihnachtstunika, der New Bohéme, gibt es keine Neuigkeiten. Der Stoff liegt immerhin schon zur Wäsche bereit in der Waschküche. Und ich bin fest entschlossen mir Packpapier zu kaufen und dann das Schnittmuster auszurädeln. Mit Seidenpapier, meiner bisherigen Schnittkopie-Methode, sehe ich nämlich nichts auf dem Bogen… Oder wie kopiert ihr eure Schnitte?

Advertisements

4 Gedanken zu „In kleinen Schritten… : WKSA 2014, Teil 3

  1. Sieht schon sehr schön aus 😉 Ich benutze immer Seidenpapier, da kann ich dir nicht viel helfen aber ich freue mich sehr, das Kleid an dir zu sehen!!!!
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

  2. Ich nehme immer Malerfolie. Die ist ganz durchsichtig und relativ fest. Mit so nem wasserfesten Folienstift geht das wunderbar und ist echt günstig 🙂 Der Stoff sieht tol aus, so einen suche ich auch! Aber ich ahbe im Moment so viel.. haaaach! Ich muss mich wohl einfach an deinem Kleid satt sehen 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Meinst du mit Malerfolie die dünne flatterige oder gibt es da noch stärkeres? Hm, mit den Stiften habe ich aus Schul- und Unizeiten ein ambivalentes Verhältnis. Irgendwie landet die Farbe immer an meinen Händen… 😉 Danke für die den Tipp.
      Ich bin wirklich gespannt, wie sich der Stoff dann mit der Kleiderschnitt verhält. Ob es wirklich zum satt sehen ist? Hoffen wir’s. 🙂
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s