Herrenhemd meets Sorbetto

akhimo_upcycling_sorbetto_hVor längerer Zeit bereits hat der Liebste ein Hemd im maritimen Stil aus schwerem Stoff aussortiert und mir für meine Nähkiste gegeben. Nur wusste ich nicht so recht, was ich daraus machen sollte. Vielleicht noch einmal eine upgecyclte Wendy zum Verschenken? Hm. Als ich dann die aktuelle Handmade Kultur durchblätterte, kam mir eine neue Idee. Ich hatte da doch noch letztens ein Sorbetto mit Knopfleiste gesehen…

Also nichts wie ran an die Schere: Schnittmuster auflegen, aufzeichnen, ausschneiden und rucki zucki zusammengenäht. Beim Ausschneiden darauf geachtet, dass die Passe nicht ins Top kommt (passte so gerade) und der bestehende Saum inklusive Hersteller-Label integriert wird (ja, kein Säumen, yeah). Statt Falte in der Mitte hat das Top jetzt eine Knopfleiste, die ich nur noch ein Stück unterhalb der Knöpfe fixiert habe. So ist das Top noch bequemer, zeigt aber keinen Bauch. Die Brusttasche musste allerdings weichen, da sie doch sehr unvorteilhaft mitten im linken Träger saß. Das Schrägband, in einem etwas dunkleren blau, ist diesmal gekauft und daher das Anbringen um einiges gleichmäßiger geworden, als bei dem ersten Sorbetto.

akhimo_upcycling_sorbetto_1

Wo ich natürlich nicht drauf geachtet habe – und wohl auch nicht genug Hemd- bzw. Stoffbreite zum Verschieben übrig war -, ist, dass die Nadelstreifen an den Trägern auch aufeinanderstoßen. Nun sind sie etwas versetzt. Bei den Brutabnähern habe ich ein ähnliches Problem. Da hat es nur auf der einen Seite geklappt, auf der anderen sind die Streifen leicht verschoben. Ist jetzt erst einmal egal, fürs nächste Streifenmuster aber genauer arbeiten. Wenn möglich. 😉

akhimo_upcycling_sorbetto_2

Obwohl der Stoff – ich würde mal auf Köper tippen – relativ schwer ist, lässt es sich sehr angenehm tragen und fällt auch gut. Hab mich zwar etwas gewundert, wie breit der Schnitt ist – trotz Größe 4. Gut, vielleicht könnte es noch etwas enger in der Taille, aber ich mag es so luftig. Genau das richtige für die wärmer werdenden Tage. Mal schauen, wie viele Sorbettos noch so Einzug in meinen Schrank erhalten. Es gibt ja auch noch eine Ärmelvariante…  Und es ist so schnell gemacht.

(Beitrag ist verlinkt bei Rums.)

Advertisements

13 Gedanken zu „Herrenhemd meets Sorbetto

  1. Pingback: Sorbetto mit Ärmeln | akhimo

  2. Pingback: Puppentrage | akhimo

  3. Sehr genial. Ich hab das Sorbetto auch schon genäht und finde auch dass es recht groß ausfällt. Wobei das, wenn ich mir dein Bild anschau, aber gar nicht störend ist!

    • Hi Katja, trau dich. Das ist wirklich total einfach und sehr schnell gemacht. Und mit einem alten Bettlacken zur Probe kann doch nichts schief gehen. 🙂
      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s