Nobody Owens gegen den Rest der Welt

gaiman_graveyard-buchDas Graveyard Buch (Original: The Graveyard Book), Neil Gaiman, 2009.

Ui, es wird mal wieder Zeit für eine kleine Buchvorstellung. Stapel abbauen. 🙂 Diesmal im Angebot: ein kleines, feines Jugendbuch von Neil Gaiman. Und der Buchtitel erinnert nicht ohne Grund ein klein wenig an „Das Dschungelbuch“. Wie Mowgli wächst Nobody Owens, von allen Bod genannt, nicht bei Menschen auf. Statt Wölfe sind seine Erzieher aber in Bods Fall Geister auf einem alten englischen Friedhof, der nicht mehr in Nutzung ist und zum National Heritage Park ernannt wurde. Aber das ist dann auch schon genug der Dschungelbuch-Vergleiche. Das Graveyard-Buch hat eine ganz andere Handlung und funktioniert eigenständig – auch wenn es durchaus noch eine Ähnlichkeit zu einem anderen sehr bekannten Jungen gibt.

Mit viel Glück konnte Nobody Owens als Kleinkind vor dem kaltblütigen Mörder seiner Familie auf den nahgelegenden Friedhof flüchten. Aber der Mörder Jack trachtet ihm nach wie vor nach seinem Leben – da Prophezeiungen sagten, dass Bod einst Jacks Untergang sein wird. (Na, wem kommt das bekannt vor?) Also stellen die Geister und Untoten des Friedhofs Bod unter ihrem Schutz. Obwohl ein Lebender kann Bod nun durch Wände gehen, sich in Gräbern umschauen, mit Geistern kommunizieren, sie berühren und ist für die Außenwelt unsichtbar. Sein Mentor Silas, ein Vampir, sorgt für seine Ernährung, Bildung und bereitet ihn gleichzeitig auf eine spätere Rückkehr in die Welt der Menschen vor.

Mit jedem Kapitel und neuem Abenteuer wird Bod ein Stück älter. Er trifft auf Ghule, betritt ein Jahrtausende altes Grab, freundet sich mit einer Hexe an und und und… Bis eines Tages der unvermeidliche Showdown mit seinem alten Feind kommt. Bods Geschichte wird flüssig erzählt, die Welt um ihn herum detailreich beschrieben und die Charaktere sind der Story angemessen gestaltet. So vielseitig und mehrschichtig sind sie zwar nicht, aber eben ausreichend. Verpackt in einer fabelhaften Geschichte geht es ums Erwachsenwerden und den Gefahren des Lebens, denen man sich stellen muss. Eine wunderbare Lektüre für zwischendurch – auch für die etwas älteren Leser unter uns.

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Nobody Owens gegen den Rest der Welt

    • Oh danke, das habe ich gar nicht mehr auf dem Schirm gehabt. Na gut, ist ja auch schon eine Weile her. 🙂 Aber du hast recht, Gaiman muss man schon mögen, sonst wird einem das Graveyard Buch auch nicht zusagen, befürchte ich. LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s