22 in 222 Tagen

Hm, langsam quillt die Lesezeichenfunktion meines Browsers über, so viele Muss-ich-auch-unbedingt-ausprobieren/haben-Kreativprojekte sind dort mittlerweile gespeichert. Und mit jedem Tag wächst die Liste etwas mehr an. Aber vor allem gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit sind die knappen Zeiträume, die für die Umsetzung solch schöner Ideen  benötigt werden, noch etwas knapper bemessen – und zudem für die Weihnachtsgeschenkeproduktion reserviert. Hm… Hm…

Zeit ist das eine, das andere ist die Gefahr, dass man bei all den neuen Ideen ein wenig den Überblick verliert. Was wollte ich jetzt nochmal unbedingt machen? Oh, und was war das noch letztens für ein Vorschlag? Mach ich jetzt erst das oder erst das? Ja, die To-Do-Liste mit Prioritätensetzung. Auch sehr beliebt. Nur um dann doch nicht umgesetzt zu werden.

Und daher – und jetzt komm ich auch mal zum Punkt – habe ich beschlossen mich in den nächsten Monaten mal ein wenig dem sozialen Druck auszusetzen. Ich bin da nämlich auf diese wunderbare Aktion von Liv Äpplegrön gestoßen: 22 in 222 Tagen. Und da mach ich jetzt mit. So.

Das schöne hieran: Es geht nicht nur um Kreativprojekte, sondern auch um Gut-Tu-Projekte für einen selbst. Denn mal ganz ehrlich, manchmal übersieht man sich im Alltag doch auch ein wenig. Also warten nun elf Kreativprojekte, d.h. Projekte, die ich bisher noch nicht gemacht habe, aber unbedingt machen möchte, und elf Gut-Tu-Projekte in den nächsten 222 Tagen auf mich. Mal sehen, wie es klappt. Mit der Umsetzung seh‘ ich auf der kreativen Seite eher weniger Probleme auf mich zukommen. Aber mit den anderen elf Projekten?! Wir werden es sehen.

Hier kommt nun die Liste, für die ich bis zum 26. Juli 2014 Zeit habe.

Die 11 Kreativprojekte

  1. eine Martha nähen, also meinen ersten Pullover. Oder Hoodie. Je nachdem.
  2. eine Pyjamahose nähen, die mal richtig passt: weder unten zu kurz noch oben zu weit.
  3. eine Mama Frida, eine schöne bequeme Hose für Zuhause, nähen. Und vielleicht die passende dazu für den Sonnenschein.
  4. eine Handtasche, genauer gesagt eine „For Pleat’s Sake“ von Lisa Lam, nähen.
  5. Mützen für uns Großen nähen. Hm, wenn das für den Liebsten leider schon nicht mehr zu Weihnachten klappt.
  6. Ohrringe basteln.
  7. Sitzkissen neu beziehen.
  8. ein Geburtstags-T-Shirt für den Sonnenschein versuchen.
  9. eine Mütze mit einem sehr interessanten Zopfmuster stricken (mehr wird noch nicht verraten).
  10. einen Tellerrock in Angriff nehmen. Oder überhaupt erstmal einen Rock nähen.
  11. eine Wimpelkette fürs Kinderzimmer fertigen.

Die 11 Gut-Tu-Projekte

  1. wieder mit Pilates anfangen.
  2. öfter ins Hamam und/oder die Sauna gehen.
  3. sich eine Massage gönnen.
  4. öfter einen langen Familienspaziergang mit Kaffeetrinken machen.
  5. viel öfter als im letzten Jahr mit guten Freunden treffen.
  6. Downton Abbey auf DVD anschauen.
  7. eine Nacht durchschlafen. Also mindestens sechs Stunden am Stück.
  8. einen Abend pro Monat nur zu Zweit.
  9. Aufräumen: Unnützes aussortieren, Unbenutztes weggeben, etc.
  10. viel öfter neue Rezepte ausprobieren.
  11. häufiger ein Schaumbad mit einem guten Buch nehmen.

So, puh, die letzten elf Punkte waren erst gar nicht so einfach. Und dann doch ganz schnell geschrieben. 😉

Advertisements

6 Gedanken zu „22 in 222 Tagen

  1. Hallo Du! Lade gerne zu einem Familienspaziergang mit anschließendem Kaffee/Tee + selbstge-
    backenem Apfelkuchen ein. Schiebe gerne den Sonnenschein.

  2. Hallo Liebe!Gerne unterstütze ich dich – nach wie vor auch zu meienr Freude……. komme wenn irgend möglich,wenn ihr ruft……oder auch si-nach Anmeldung …..- LG O M

  3. Hach, Deine Gut-Tu-Sachen finde ich ganz besonders toll, einiges würde mir auch gut tun. Die Kreativprojekte sind auch schön und vor allem machbar. Was nützt uns das sonst, wenn wir die Dinge nicht schaffen (können). Tschacka, wir schaffen das! Kram, Liv Äpplegrön

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s