Eine Hose = zwei Schürzen

Ein altbekanntes Problem: Entweder sind die Jeans an den Knien durch, oder aber am Hintern. Der Rest ist noch völlig in Ordnung. Schade eigentlich. Aber daraus müsste sich doch noch etwas machen lassen? Tasche oder Rock bzw. einfach eine kurze Hose sind guten Ideen, wenn die Knie durch sind. Jedoch für die durchgewetzte Stelle am Popo nicht so toll.

Hm, eine Idee muss her.

Moment, war da nicht was? Ich hab da doch beim Surfen mal was gefunden…

Ah, hier ist es ja: die Levi’s-Schürze.

So sind an einem schönen Herbstwochenende diese beiden Exemplare entstanden.

akhimo_schuerze_blumen       akhimo_schuerze_rot

Gut, das war jetzt keine Levi’s mit durchgewetzter Poponaht, sondern nur eine Denim von der schwedischen Klamottenkette. Aber ein Zweitleben hat sie auch verdient. Und es ist einfach total simpel gemacht: Hosenbein abschneiden, der Länge nach hinten aufschneiden, aus dem einen Ende (kommt auf die Beinform an) ein abgerundetes Rechteck vom Rand ausschneiden, aus Stoffresten eine Art Schrägband herstellen, einmal um die Jeansstoffkanten nähen und dabei nicht vergessen daraus auch die Träger und das Schleifenband zu nähen. Und fertig. Aus der Gesäßtasche lässt sich dann auch noch super eine Tasche für die Schürze basteln. Aber das ist in der Anleitung ja auch ganz gut gezeigt.

Probleme gab es nicht wirklich. Hab bei der roten Schürze nicht auf die Länge des Halsträgers geachtet. Und so kam ich gleich noch unverhofft zu meinen ersten Knopflöchern – das macht die Maschine aber eh fast von ganz allein. 🙂 Per Knopf kann man nun die Länge individuell einstellen. Die Taschen aufnähen war etwas schwieriger, da irgendwann dann doch die Dicke des Stoffes, die unter das Nähfüßchen passt, erreicht war. Aber ich hab meine Lösung gefunden: Bis zur Stoffkante sind sie angenäht und danach dann ein bisschen seitlich der Kante am oberen Ende. Übrigens sind die Taschen schon schief gewesen, falls sich jemand wundert. 😉

Advertisements

8 Gedanken zu „Eine Hose = zwei Schürzen

  1. Die sind richtig schick geworden. Ich habe auch schon alles Mögliche und Unmögliche aus alten Jeans „gebastelt“, eine Schürze allerdings noch nicht. Das werde ich mal im Hinterkopf behalten.
    LG von der Silberdistel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s