Ein neuer Ansatz

„Dead Aid: Warum Entwicklungshilfe nicht funktioniert und was Afrika besser machen kann“ (Original: Dead Aid: Why Aid is Not Working and How There is Another Way for Africa), Dambisa Moyo, 2011.

60 Jahre Entwicklungshilfe seitens des Westens für den afrikanischen Kontinent – ohne Erfolg. Dambisa Moyo führt überzeugend vor Augen, dass die Hilfe nicht funktionieren kann. Stattdessen plädiert sie für Investitionen in den Kontinent, Zugang zu Kapital und die richtige Politik – nicht nur in den afrikanischen Staaten. Argumente, die auch schon andere Ökonomen hervorbrachten. Aber Moyo ist nicht nur eine Ökonomin mit Abschlüssen der besten Unis der Welt, sondern in Sambia aufgewachsen. „Die erste schwarzafrikanische Fachfrau, die das im Westen kompromisslos vertritt“, wie der Cicero sagt.

Einleuchtend und mit zahlreichen Beispielen argumentiert Moyo ihre These und erläutert, welche Möglichkeiten es abseits der Entwicklungshilfe gibt. Es ist nicht einfach zu lesen – zumindest, wenn man nicht  in der Welt der Ökonomie zuhause ist -, aber dennoch verständlich.

Schade ist allerdings, dass Moyos „Dead Aid“ bereits 2009 in den USA erschienen ist und für die deutsche Ausgabe nicht wesentlich überarbeitet wurde. Die Krise der Finanzmärkte hat nur im Nachwort Eingang gefunden. Ebenso wird die negative Seite der chinesischen Intervention auf dem afrikanischen Kontinent sowie die Ausbeutung der Bodenschätze nicht bzw. nur am Rande betrachtet.

Fazit: Lesen und drüber nachdenken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s